Diese Website verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen in den Datenschutzbestimmungen. Google Anzeige:

Der graue Star, eine Augenkrankheit, die viele betrifft

Grauer Star (oder Katarakt) wird die Trübung der Augenlinse bezeichnet. Wenn die Augenkrankheit grauer Star bei einem Menschen fortgeschritten ist, kann tatsächlich eine graue beziehungsweise gräuliche Färbung hinter der Pupille erkannt werden. Von daher leitet sich die Bezeichnung der Augenkrankheit grauer Star ab.

Symptome vom grauen Star

Das hauptsächliche Symptom der Augenkrankheit grauer Star ist ein sich fortschreitender Verlust des Sehvermögens. Der in der Regel langsam und schmerzlos vonstatten geht. Die Symptome werden beschrieben als ein verschwommenes Sehen. Eine Abnahme der Sehschärfe. Und eine Zunahme einer Blendeempfindlichkeit. Das Sehvermögen reduziert sich durch den grauen Star bei einem geringeren Kontrast. Für den Menschen ist es gerade so, als ob er durch einen Nebel sehen würde. Wie durch eine stark verschmutzte, leicht bräunlich getönte Sonnenbrille. Unter Umständen kann es bei der Augenkrankheit grauer Star auch geschehen, dass man doppelte Bilder sieht. Die Augenkrankheit grauer Star kann bewirken, dass man die Fähigkeit räumlich zu sehen immer mehr verliert. Die Hell-Dunkel-Adaption vom Auge wird durch die Augen Krankheit Grauer Star verlangsamt, beziehungsweise behindert. Es gibt auch noch besondere Formen der Augenkrankheit grauer Star mit anderen Symptomen. Zum Beispiel könnte es sein, dass eine Lesebrille nicht mehr benötigt wird, weil die Augenkrankheit grauer Star eine Verbesserung der Sehfähigkeit im nahen Bereich bewirkt (bei Personen, die zuvor weitsichtig waren). Damit in Verbindung steht allerdings eine Verschlechterung der Fernsicht. Außerdem ist die Verbesserung der Sehfähigkeit durch den grauen Star in solchen Fällen häufig auch nur von einer kurzen Dauer. Dies hat damit zu tun, weil die Augenkrankheit grauer Star in der Regel eine zunehmende Trübung der Augenlinse bewirkt. Und dadurch die Fähigkeit zu sehen, die Sehschärfe, in allen Entfernungen abnimmt.

Ursachen der Augenkrankheit grauer Star

Meistens ist die Ursache der Augenkrankheit grauer Star (Kataraktentwicklung) unbekannt. Obwohl der graue Star in der Regel, beziehungsweise in mehr als 90 % der Fälle, im eher hohen Alter entsteht, kann sich der graue Star auch schon erheblich früher entwickeln. Sogar schon im Kindesalter. Eine Ursache für die Schädigung vom Auge (der Augenlinse) und die Entwicklung vom grauen Star (oder die Begünstigung dazu) kann ionisierende Strahlung sein. Besonders UV Strahlung. Also übermäßiges Sonnenlicht. Was ein Grund dafür sein mag, dass bei einer längeren Sonneneinstrahlung der Schutz der Augen (beispielsweise durch eine gute Sonnenbrille) grundsätzlich empfohlen wird. Oder zu empfehlen ist.

Weitere mögliche Ursachen vom grauen Star

Weitere Ursachen von der Augenkrankheit grauer Star mögen sein: Diabetes mellitus, weswegen bei einem Auftreten vom grauen Star grundsätzlich eine Untersuchung auf Diabetes (Zuckerkrankheit) zu empfehlen ist. Weil man oftmals nicht weiß, dass man Diabetes hat. Masern kann auch eine Ursache von der Krankheit Grauer Star sein. Wer Masern hatte weiß dies wohl in der Regel. Eine weitere Ursache für die Augenkrankheit grauer Star sind Drogen. Ein guter Grund schädliche Drogen jeder Art zu meiden. Auch eine Verletzung vom Auge könnte die Kataraktentwicklung (Entwicklung von der Augenkrankheit grauer Star) begünstigen oder verursachen. Auch Vitiligo (Weißfleckenkrankheit). Wer diese Krankheit hat, weiß das auch. Entwickeln kann sich der graue Star auch nach einem Blitzschlag oder nach einem Unfall mit Starkstrom. In Berufen mit einer unüblich starken Infrarotstrahlung kann sich der graue Star regelrecht als Berufskrankheit entwickeln. Es gibt noch weitere Ursachen, die die Augenkrankheit grauer Star auslösen oder begünstigen mögen. Eine sei noch angeführt: Mangelernährung. Denn Mangelernährung ist ja nicht nur ein Problem in Ländern, wo man kein Geld hätte um gesunde Nahrung zu kaufen. Sondern Mangelernährung trifft auch die reichen Länder. Und kann sehr reiche Menschen betreffen. Wenn man sich entsprechend mangelhaft ernährt.

Wie schnell entsteht der graue Star

Grauer Star kann innerhalb von wenigen Monaten entstehen. Oder auch über Jahre hinweg.

Wie behandelt man die Augenkrankheit Grauer Star (Katarakt)

Was sofort bei der Augenkrankheit Grauer Star (Katarakt) getan werden sollte

Zuerst sollten die Ursachen möglichst festgestellt werden. Und so schnell wie möglich effektiv beseitigt werden (siehe Ursachen der Augenkrankheit grauer Star). Dabei sollte auch über Ursachen nachgedacht werden, die nicht bekannt sein mögen. Also auch eine grundsätzliche Untersuchung auf ein Anfangsstadium von Diabetes. Denn selbst wenn Diabetes (oder eine andere Ursache) nicht die einzige Ursache von der Entstehung des grauen Stars ist, sollte möglichst jede Ursache im vernünftigen Rahmen reduziert oder beseitigt werden.

Schnelles Handeln ist beim grauen Star (Katarakt) sehr wichtig

Bei der Augenkrankheit grauer Star ist ein schnelles Handeln sehr wichtig. Da die Krankheit ja eine schnelle Verschlechterung des Sehvermögens bewirken kann. Wenn die Ursache beziehungsweise die Ursachen von der Augenkrankheit grauer Star nicht entfernt werden kann (weil sie beispielsweise nicht herausgefunden wird/werden) verschlimmert sich die Krankheit Grauer Star in der Regel. Wie schon geschrieben möglicherweise innerhalb von wenigen Monaten. Innerhalb dieser Zeit muss möglicherweise die Brille häufig angepasst werden. Aufgrund der veränderten Brechkraft vom Auge.

Operation der Augen beim grauen Star

Der letzte Ausweg aus der Augenkrankheit Grauer Star (Katarakt): die Operation der Linse.

Wird trotz schnellstmöglicher und optimaler Versuche die Ursachen für die Augenkrankheit Grauer Star herauszufinden und zu beseitigen festgestellt, dass sich das Sehvermögen weiter verschlechtert (trotz optimaler Brillenkorrektur...) kann die Linse vom Auge operativ entfernt und eine Kunststofflinse eingesetzt werden. Eine Operation der Augen wird heute meistens ambulant durchgeführt. Falls zusätzliche Risiken oder Schäden vorliegen jedoch stationär.

Risiken, wenn die Operation der Augen heraus gezögert wird

Natürlich möchte man eine solche Operation der Augen möglichst vermeiden. Wenn die Ursachen der Krankheit Grauer Star (mit merkbarer Verbesserung und unter Anleitung von einem empfehlenswerten Augenarzt) nicht herausgefunden und beseitigt werden, und die Krankheit (grauer Star) fortschreitet, bringt das Hinauszögern der Operation einen wesentlichen Nachteil. Denn dann wird sich die Augenkrankheit grauer Star in der Regel verschlechtern. Wenn der graue Star fortschreitet, verhärtet sich die Linse vom Auge zunehmend. Und eine Entfernung der Augenlinse kann schwieriger und risikoreicher werden. Es ist also auch abzuwägen, ob oder wie lange man eine Operation der Augen heraus zögern möchte, wenn man noch versuchen möchte durch eine Ursachenbeseitigung die Krankheit (grauer Star) aufzuhalten oder zu beseitigen. Ein  langes Hinauszögern der Operation ohne vernünftige Erfolge bei der Ursachenbeseitigung ist sehr zu überlegen. Letztendlich muss natürlich jeder selbst die möglichen Vor- und Nachteile für sich abwägen. Und die Risiken einer heraus gezögerten Operation oder eine Operation selbst verantworten.

Was ist der Unterschied zwischen der Augenkrankheit grüner Star und der Augenkrankheit grauer Star?

Seitenbeschreibung: Was sind mögliche Ursachen für die Augenkrankheit grauer Star? Was kann man gegen den grauen Star (vorbeugend) machen? | Schlüsselwörter: Grauer Star, graue Star, Augenkrankheit grauer Star | Eventuell passende Suchbegriffe: Was sind die Ursachen für den grauen Star? Was ist wichtig zu wissen beim grauen Star?

Personen in Bildern sind Models für illustrative Zwecke

Alle Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen veröffentlicht. Sie sind ausschließlich für die Fortbildung und für Interessierte gedacht. In keinem Fall sind die Informationen als Diagnose oder Therapieanweisung zu verstehen. Für Schäden von irgendeiner Art, die indirekt oder direkt aus der Verwendung der Informationen entstehen, wird keine Haftung übernommen. Bitte beraten Sie sich bei einem Verdacht auf eine Krankheit oder zu gesundheitlichen Auswirkungen immer mit einem kompetenten Arzt und/oder Heilpraktiker. Beachten Sie unbedingt die zusätzlichen Nutzungsbedingungen und sehr wichtigen Informationen zu allen Gesundheitsthemen (Gesundheit, Fitness, Ernährung...)!

 Nutzen Sie die Möglichkeit für eine unabhängige Altersvorsorge Beratung

Google Anzeige:

Google Anzeige:

 Nutzen Sie die Möglichkeit für eine unabhängige Altersvorsorge Beratung

Diese Website verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen in den Datenschutzbestimmungen. Personen in Bildern sind Models für illustrative Zwecke