Diese Website verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen in den Datenschutzbestimmungen. Google Anzeige:

Informationen: Krebs vorbeugen oder Krebs heilen

Krebs vorbeugen oder Krebs heilen. Im Grunde betrifft das Alle. Daher kann es sich sehr lohnen, sich mit dem Thema Krebs zu beschäftigen. Beispielsweise durch qualitative Bücher. Unabhängig davon ob man Krebs vorbeugen oder Krebs heilen möchte. Welche Bücher würden dafür möglicherweise infrage kommen?

Sehr wichtig: Literatur, Bücher mit Informationen zu Krebs…

Wer Krebs nicht nur vorbeugen möchte, sondern auch heilen muss, könnte sich eine Reihe von Büchern mit Informationen über Krebs anschaffen. Und diese intensiv studieren. Wodurch man einen über die Schulmedizin hinausgehenden, sehr wichtigen Einblick in Möglichkeiten erhält, Krebs vorzubeugen oder sogar zu heilen. Durch die Kombination von verschiedenen Büchern mit Informationen über Krebs... kann viel Informationsstand bezüglich Krebs erreicht werden. Folgende Bücher könnte man beispielsweise kaufen, um ergänzend zu den Informationen aus der Schulmedizin wichtige, grundlegende Informationen über Krebs... zu erhalten:

.

.

Eine umfassende Information über Krebs ist wichtig

Die Informationen in den genannten Büchern können einen unschätzbar wertvollen Informationsschatz in Verbindung mit Krebs verschaffen. Ob man nun Krebs lediglich vorbeugen möchte. Oder vorhandenen Krebs beseitigen möchte. Was allein mit Methoden der Schulmedizin nicht empfehlenswert ist. Wenn man Krebs dauerhaft besiegen möchte. Auch, um die Ursachen, die zu Krebs geführt haben, zu reduzieren oder zu beseitigen. Bei einer so schwerwiegenden Krankheit wie Krebs ist es wichtig, sich umfassend zu informieren und sich dann ein persönliches Gesamtbild verschaffen. Wenn man effektiv die schlimme Krankheit Krebs vorbeugen möchte. Oder sogar heilen möchte. Es könnte sich lohnen, das eine oder andere zusätzliche Buch über Krebs näher zu betrachten und die Kommentare bei Amazon darüber zu lesen. Weitere Bücher, die man lesen könnte:

Wichtig wenn man Krebs besiegen möchte

Wer vorhandenen Krebs dauerhaft besiegen möchte sollte unbedingt die Informationen aus den Büchern über Krebs beachten. Im Leben das Beste davon anwenden. Sich keinesfalls nur auf die Schulmedizin verlassen. Dies in Kombination mit einem Spezialist für Krebs, der herausragend gute Erfolge aufweisen kann und (auch) in der Naturheilkunde sehr fachkundig und tätig ist. Und möglicherweise ein Spezialist, der in der Schulmedizin sehr gute Erfolge aufweisen kann. Denn die Kombination von Schulmedizin und Ernährung und Lebensweise und Naturheilkunde (nur erfahrene Spezialisten, die sehr gute Erfolge haben, die noch ein paar spezielle Mittel gegen Krebs vermitteln können) und... bringt möglicherweise den gewünschten und dauerhaften Erfolg im Kampf bei einem vorhandenen Krebs.

Ursachen von Krebs beseitigen für dauerhafte Heilung wichtig

Es gibt immer eine Ursache oder verschiedene Ursachen für den Krebs. Beseitigt man nicht Ursache für den Krebs, warum sollte der Krebs dann nicht wiederkommen? Krebs ist kein auf ein Krebsgeschwür begrenztes Geschehen. Krebs muss als eine chronische Erkrankung des gesamten Organismus betrachtet werden. Deshalb sollte man den Krebs nicht einfach nur herausschneiden lassen. Sondern die Ursachen für den Krebs beseitigen. Sonst könnte es passieren, dass der Krebs bald wieder auftritt. Selbst dann, falls er wirklich vollständig herausgeschnitten werden könnte. Und dabei tatsächlich kein Krebs in den Körper gestreut werden sollte.

Die Ernährung, Nahrung ist im Kampf gegen Krebs sehr wichtig

Ein paar kurze aber wichtige Informationen, wenn man Krebs vorbeugen oder besiegen möchte, lesen Sie bitte auf der Seite: http://www.7az.de/nahrungsmittel-heilmittel-gesundheit-krankheiten-krebs.html. Diese wenigen Informationen auf der Seite, zusammen mit den Informationen auf dieser Seite und den angeführten Büchern, können wichtig sein, wenn man Krebs wirkungsvoll vorbeugen möchte. Oder dauerhaft besiegen muss.

Nahrungsmittel gegen Krebs: beispielsweise Weißkohl

Es gibt zahlreiche Nahrungsmittel, die im Kampf gegen Krebs oder zur Vorsorge gegen Krebs sehr, sehr hilfreich sein können. Manche Nahrungsmittel sind ganz besonders nützlich im Kampf gegen schwere Krankheiten. Wie zum Beispiel Krebs. Ein besonders gesundes Nahrungsmittel ist Weißkohl. Kohl bzw. Weißkohl ist ein Lebensmittel, was man (roh genossen) als eines der gesündesten Lebensmittel (Nahrungsmittel, Nahrung) überhaupt bezeichnen könnte. Und Weißkohl ist eines der besten Lebensmittel im Kampf oder zur Vorsorge gegen Krebs.

Leinsamen im Kampf gegen Krebs

Ein anderes besonders gesundes Nahrungsmittel, dass auch im Kampf gegen Krebs hilfreich sein kann, ist Leinsamen. Lesen Sie die Informationen über Leinsamen auf dieser Website. Es gibt noch zahlreiche weitere Lebensmittel, die hilfreich sind im Kampf gegen Krebs oder zur Vorsorge gegen Krebs. Es gibt aber eigentlich kein Wundermittel, das man einfach einnimmt und dann Krebs beseitigt hat.

Kein Wundermittel aber zahlreiche Kampfmaßnahmen gegen Krebs

Ein Wundermittel gegen Krebs oder zur Vorsorge gegen Krebs gibt es nicht. Jedoch kann die Kombination von zahlreichen Maßnahmen viel dazu beitragen Krebs vorzubeugen. Oder Krebs dauerhaft zu besiegen. Auf dieser Seite erfahren Sie unten stehend ein paar Buchempfehlungen. Wer gegen die schlimme Krankheit Krebs kämpfen muss sollte die besten Bücher gegen Krebs gut kennen. Man kann aus diesen Büchern viel lernen. Wenn es um die Vorsorge oder den Kampf gegen Krebs geht. Ein kleines Beispiel. In dem unten angeführten Buch „Krebszellen mögen keine Himbeeren- Nahrungsmittel gegen Krebs“ findet man beispielsweise auf der Seite 199 Nahrungsmittel, die Krebs bekämpfen. Darunter findet sich als Leitfaden für die tägliche Zufuhr ein Teelöffel Kurkuma und ein halber Teelöffel schwarzer Pfeffer. Sowie dreimal 250 ml Grüner Tee. Diese Kombination kann möglicherweise weit mehr bewirken, als Sie wissen. Lesen Sie mehr dazu auf dieser Seite.

Kurkuma (Kurkumin), schwarzer Pfeffer (Piperin) und Grüner Tee (EGCG)

Ein Beispiel dafür, was man mit ein paar wenigen Änderungen in der Ernährung bewirken kann, ist Kurkuma in Kombination mit schwarzem Pfeffer und grünen Tee. Richtig eingesetzt handelte sich dabei regelrecht um eines von verschiedenen wichtigen Kampfmitteln zur Vorsorge oder im Kampf gegen Krebs. Ein Beispiel mit Kurkuma soll zeigen, dass auch die richtige Kombination sehr wichtig ist.

Kurkuma gegen Krebs

Kurkuma kennen die meisten Menschen möglicherweise nur als Bestandteil von dem Gewürz Curry, dass man im Supermarkt kaufen kann. Wichtig ist jedoch, dass man Kurkuma für sich kauft. Gute Auswahl gibt es im Internet. Damit man sicher geht, das Kurkuma nicht bestrahlt wurde, sollte man unbedingt nur biologisch angebautes Kurkuma kaufen. Bewahren Sie Kurkuma in einem gut verschlossenen Behälter und an einem dunklen und kühlen Ort auf. Die krebshemmende Wirkung von Kurkuma liegt im Hauptbestandteil von Kurkuma, dem Kurkumin. Kurkumin hat auch andere interessante Eigenschaften. Kurkumin senkt beispielsweise das Thromboserisiko und wirkt antioxidativ. Im Labor wurde die krebshemmende Wirkung von Kurkumin bei Versuchstieren im Labor eindeutig nachgewiesen. Das Auftreten von Tumoren konnte verhindert werden, die durch verschiedene Karzinogene erzeugt wurden. Studien haben gezeigt, dass Kurkumin bei der Präsentation und auch bei der Behandlung von mehreren Krebsarten nützlich sein kann. Beispielsweise Magenkrebs, Darmkrebs, Dickdarmkrebs, Hautkrebs und sogar Leberkrebs. Diese Laborergebnisse stimmen überein mit Beobachtungen an im Labor kultivierten Krebszellen, bei denen das im Kurkuma vorhandene Kurkumin das Wachstum einer bemerkenswert hohen Zahl von Zellen aus menschlichen Tumoren blockieren konnte. Besonders bei Leukämie Krebszellen, Brustkrebszellen, Dickdarm Krebszellen und Eierstockkrebszellen. Bei Kurkumin ist im Einsatz gegen Krebs jedoch eine wichtige Kombination sehr empfehlenswert.

Kurkuma mit schwarzen Pfeffer kann die Wirkung gegen Krebs um mehr als das Tausendfache steigern

Die Wirksamkeit von im Kurkuma vorhandenen Kurkumin wird jedoch begrenzt, durch die sehr geringe Aufnahme durch den menschlichen Organismus. Kombiniert man jedoch Kurkuma mit schwarzen Pfeffer kann die Wirkung sehr gesteigert werden. Im schwarzen Pfeffer gibt es ein Molekül, das Piperin heißt. Piperin vom schwarzen Pfeffer kann die Resorption, die Aufnahme, von Kurkumin um mehr als das Tausendfache steigern. Das im schwarzen Pfeffer vorhandene Pfeffermolekül Piperin ist also in der Kombination mit Kurkuma sehr wichtig. Man kann das gekaufte Kurkuma mit schwarzen Pfeffer fertig mischen. Dann kann man die Kombination Kurkuma und schwarzer Pfeffer zu sehr vielen Gerichten gut hinzunehmen. Man kann täglich sehr leicht mehrere Teelöffel zusammen mit ölhaltiger bzw. fetthaltiger Nahrung essen. Oder den Getränken beigeben (beispielsweise bei zahlreichen Teesorten gut geeignet). Auch dann sollte man die 3. Kombination (etwas Öl oder Fett) nicht vergessen und gegebenenfalls hinzufügen. Denn durch das Öl bzw. Fett kann Kurkuma möglicherweise wesentlich besser verwertet werden. Wallis dadurch möglicherweise (besser) in den Magen und Darmtrakt gelangt.

Bei der Suche nach einem günstigen und qualitativen Angebot von Kurkuma könnte man beispielsweise die Auswahl von Angeboten von Bio Kurkuma bei Amazon und, wenn man dies möchte, die Angebote Auswahl von Kurkuma bei Amazon nach günstigen und qualitativen Angeboten von Kurkuma durchschauen.

Grüner Tee als Waffe gegen Krebs

Grüner Tee kann eine außergewöhnlich gute Quelle von Molekülen sein, die hochwirksam krebshemmend wirken. Wichtig zu wissen ist dabei, dass die chemische Zusammensetzung vom grünen Tee vollkommen unterschiedlich vom schwarzen Tee ist. Weil während der Fermentationsphase bei der Herstellung von einem schwarzen Tee das krebshemmende Potenzial vom grünen Tee fast vollständig ausgelöscht wird. Denn die ursprünglich im grünen Tee enthaltenen Polyphenolen oxidieren und werden umgewandelt zu schwarzen Pigmenten. Diese schwarze Pigmente werden Theaflavine genannt. Im Vergleich bzw. Unterschied zum schwarzen Tee enthält ein guter Grüner Tee große Mengen an Molekülen, genannt Catechine, die viele krebshemmende Eigenschaften haben. Viele Gründe sprechen dafür, dass grüner Tee das Risiko an Krebs zu erkranken erheblich senken kann. Im Labor wurde festgestellt, dass EGCG das Wachstum von mehreren Krebszelllinien hemmt. Darunter waren Krebszelllinien aus menschlichen Leukämien, Brustkrebs, Mundkrebs, Nierenkrebs, Prostatakrebs, Hautkrebs und Erythroleukämien. Grüner Tee konnte in Tierversuchen verhindern, dass sich durch Karzinogene verursachte Krebstumore entwickeln. Besonders bei Magenkrebs, Darmkrebs, Hautkrebs, Brustkrebs, Lungenkrebs sowie Speiseröhrenkrebs.

Die gegen Krebs wirksamen Inhaltsstoffe im grünen Tee können sehr stark variieren

Grüner Tee kann eine unterschiedlich große Menge an krebshemmenden Wirkstoffen enthalten. Je nach Anbau Ort, Erntezeit und Herstellungsverfahren können die gegen krebswirksamen Inhaltsstoffe variieren. 1/3 vom Gewicht von einem Teeblatt setzt sich aus einer Untergruppe von Polyphenolen zusammen, den Flavanolen. Besser bekannt als Catechine. Catechine haben das hauptsächliche Potenzial vom grünen Tee gegen Krebs wirksam zu sein. Catechine sind wie alle anderen Polyphenol auch komplexe Moleküle. Catechine besitzen Pilz tötende und antibakterielle Eigenschaften. Können also beispielsweise auch bei Candida Albicans ^ interessant sein. Grüner Tee enthält mehrere Catechine. Das wichtigste Catechin, mit dem größten Potenzial als Waffe gegen Krebs, ist das so genannte Epigallokatechingallat oder abgekürzt EGCG. EGCG, Epigallokatechingallat, ist in den verschiedenen Sorten von grünem Tee unterschiedlich stark konzentriert enthalten. Eine Übersicht von verschiedenen grünen Teesorten mit deren EGCG Gehalt findet man auf der Seite 129 im Buch „Krebszellen mögen keine Himbeeren“ (Sehen Sie hierzu Informationen weiter unten auf dieser Seite). Japanischer Grüntee, zum Beispiel Sencha, könnte beispielsweise wesentlich mehr gegen krebswirksame Wirkstoffe enthalten als chinesischer grüner Tee. Der Gehalt an Polyphenolen ist auch davon abhängig, wie lange die Blätter im heißen Wasser ziehen. Lassen Sie den grünen Tee weniger als 5 Minuten ziehen, dann werden nur 20 % der Catechine freigesetzt, die nach einer Zeit von 8-10 Minuten in der Regel freigesetzt werden würden. Daher ist es wichtig, dass man nur qualitativen grünen Tee aus biologischen Anbau verwendet. Damit keine unnötigen Giftstoffe durch das lange Ziehen vom grünen Tee in das Wasser abgegeben werden. Es macht zwar mehr Arbeit grünen Tee mehrmals am Tag frisch zuzubereiten. Trotzdem ist es wichtig immer frisch zubereiteten grünen Tee zu trinken. Man sollte auf jeden Fall das Aufbewahren vom grünen Tee in einer Thermoskanne vermeiden.

Kampfmittel gegen Krebs: Kombination von krebshemmende Nahrungsmittel

Ein regelrechtes Kampfmittel zur Vorbeugung gegen Krebs ist die Kombination von allen Lebensmitteln, Nahrungsmitteln, die eine reiche krebshemmende Wirkung besitzen. Denn eine Kombination von gegen Krebs wirksamen Nahrungsmittel können unter Umständen weit besser wirken als alleine. Dies sei gezeigt am Beispiel von Kurkuma, schwarzer Pfeffer und Grüner Tee. Es wurde schon ausgeführt, dass die Kombination von Kurkumin (im Kurkuma) und Piperin (im schwarzen Pfeffer) die Wirkung gegen Krebs um mehr als das Tausendfache erhöhen kann. Jedoch hat beispielsweise Kurkumin in geringer Menge kein oder kein großes Potenzial den Tod von Krebszellen auszulösen. Auch nicht das EGCG im grünen Tee, wenn nur in geringen Mengen im Körper vorhanden. Werden jedoch beide Moleküle (Kurkuma und EGCG) gleichzeitig ausreichend verabreicht, kann der Tod von Krebszellen sehr viel stärker positiv beeinflusst werden. In Nahrungsmitteln können zahlreiche Moleküle vorhanden sein, die keine eigene krebshemmende Aktivität entfalten. Und trotzdem können diese Nahrungsmittel einen sehr wichtigen Einfluss im Kampf gegen Krebs haben. Weil die Menge vom Wirkstoff, der gegen Krebs wirkt, im menschlichen Körper sehr stark erhöht werden kann. Die Aufnahme könnte vielleicht verbessert werden. Zum Beispiel. Kurkuma und schwarzer Pfeffer. Oder die Ausscheidung aus dem Körper könnte verzögert werden. Zum Beispiel eventuell, wenn man Kurkuma mit Öl oder Fett zusammen einnimmt. Auf der Seite 203 zeigt die Abbildung 37 in dem Buch „Nahrungsmittel geben Krebs, Krebszellen mögen keine Himbeeren“, dass der Tod von Krebszellen durch EGCG oder auch durch Kurkumin jeweils für sich alleine eingenommen bei weitem nicht so sehr den Tod der Krebszellen bewirkt wie die gleichzeitige Einnahme von EGCG und Kurkumin. Auch wird in dieser Abbildung gezeigt, dass das Wachstum der Krebszellen bei einer Bestrahlung durch Gammastrahlen sehr stark erhöht werden kann. Wenn Gammastrahlen mit EGCG und Kurkumin zusammen eingesetzt werden.

Nahrungsmittel, Lebensmittel, Nahrung die Krebs erregend sein können

Es gibt eine Reihe von Nahrungsmitteln, Lebensmittel, die man bei Krebs unbedingt vermeiden sollte. Lesen Sie bitte auch die Seite http://www.7az.de/nahrungsmittel-heilmittel-gesundheit-krankheiten-krebs.html. Beispielsweise erhöht geräuchertes Fleisch und Nahrung mit Konservierungsmittel wie Nitrit (Wurst, Salami, roher Schinken, gekochter Schinken usw.) das Krebsrisiko gleich für verschiedene Arten von Krebs. Weil Nitrit im Körper in Substanzen verwandelt wird, die stark karzinogen (Krebs erregend) wirken. Auch beim Grillen verkohltes Fleisch sollte vermieden werden. Und das Braten von Fleisch auf offener Flamme. Weil das möglicherweise Herabtropfen von Fett giftige Substanzen produziert, die sich an das Fleisch heften und Krebs erregend sein können. Alle tierischen Eiweiße (tierische Proteine) können beim Zubereiten bei hohen Temperaturen auch andere Karzinogene (Krebs erregende) Substanzen bilden. Die so genannten heterozyklische Amine.

Im Rahmen einer Diät gegen Krebs, Krebsdiät, beispielsweise vermeiden

Auch rotes Fleisch (Fleisch vom Schwein, vom Rind oder vom Lamm) sollte sinnvollerweise jeder meiden, der Krebs hat. Wenn er nicht das Risiko für Krebs bzw. Dickdarmkrebs erheblich verstärken möchte. Im Kampf gegen Krebs sollte natürlich sowieso im Rahmen einer Diät vollständig auf Fleisch verzichtet werden. Auch wenn man Krebs nur vorbeugen möchte, sollte man viel rotes Fleisch meiden und stattdessen lieber mageres Fleisch verwenden. Besser ist Fisch mit einem hohen Gehalt an Omega 3 Fettsäuren. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten ausreichend Proteine (Eiweiß, Aminosäuren) in gesunder Art und Weise zu sich zu nehmen. Fleisch, Milchprodukte, Ei sind dafür sicherlich nicht erforderlich. Und im Rahmen einer Krebsdiät unbedingt zu vermeiden. Bis der Krebs vollständig und nachhaltig aus dem Körper ausgerottet ist.

Lebensweise und andere Nahrung, die man bei Krebs vermeiden sollte

Auch wenn Nikotin eine der stärksten Drogen ist, die man in der Natur finden kann, sollte man sofort mit dem Rauchen aufhören. Auch wenn es durch die stark suchterzeugende Droge Nikotin extrem schwierig sein kann. Wenn man Krebs bekämpfen möchte ist es auch wichtig die Kalorienzufuhr zu reduzieren und eine ganze Anzahl von ungesunden Nahrungsmitteln vollständig wegzulassen. Solange bis der Krebs vollständig ausgerottet ist. Dazu zählen beispielsweise Fertigprodukte, die industriell angefertigt werden. Nahrung die industriellen Zucker, ungesundes Fett oder andere ungesunde Bestandteile enthält. Auch wenn man Krebs in bestimmten Fällen vollständig durch eine Operation entfernen kann, sollte dies mit einer dauerhaften Umstellung auf eine gesunde Lebens- und Ernährungsweise einhergehen. Um die Ursachen von Krebs zu beseitigen. Bzw. der Entstehung von neuem Krebs entgegenzuwirken. Außerdem sollte man sich durch körperliches Training fit halten, wenn man dazu körperlich noch in der Lage ist. Durch gesunde Ausdauersportarten und Muskeltraining, die ein starkes Atmen von viel (wenn möglich frischer) Luft ermöglicht.

Sauerstoff, viel frische Luft, gegen Krebs

Sehr wichtig ist im Kampf gegen Krebs viel frische Luft bzw. viel Sauerstoff. Ausreichend ist keineswegs oft und eingehend zu lüften. Sondern der Körper sollte auch angeregt werden intensiv Sauerstoff aufzunehmen. In gewissem Rahmen kann man das durch Bewegung erreichen. Eine intensive Sauerstoffaufnahme kann darüber hinaus durch anstrengendes Krafttraining erreicht werden. In einem sehr gut durchlüfteten Raum am offenem Fenster. Oder im Freien. Liegestütze bis zur Erschöpfung eignen sich beispielsweise dafür besonders gut, weil gleichzeitig mehrere Muskelgruppen intensiv Sauerstoff fordern. Und so der Körper eher mit Sauerstoff durchflutet wird. Macht man es richtig und kommt intensiv ins Atmen (am offenen Fenster) merkt man möglicherweise richtiggehend den wohl tuenden Effekt.

Schlaf, innere und äußere Belastungen

Genügend Schlaf ist gleichfalls wichtig. Während der Körper versucht gegen den Krebs zu kämpfen, kann es zu einem erhöhten Schlafbedürfnis kommen. Gegen das man nicht kämpfen sollte. Wenn der Körper also ein erhöhtes Schlafbedürfnis meldet, sollte man dem möglichst auch stattgeben. Zusammen mit der Vermeidung von unnötigen Stress, Sorgen und sonstigen seelischen Belastungen. Freude hingegen tut Gutes als Heiler. Dabei kann es auch sehr gut tun (und wichtig sein) anderen Gutes zu tun ohne etwas zurück zu erwarten. Einfach deshalb, weil man anderen aus selbstloser Liebe heraus etwas Gutes geben oder Freude bereiten möchten. Denn diese Art von selbstloser Liebe kann in Verbindung mit selbstlosem Geben eine tiefe innere Befriedigung und Freude bereiten.

Schädigende Umweltbelastungen vermeiden

Außerdem sollte möglichst jede unnötige Belastung beziehungsweise Verunreinigung des Körpers durch chemische oder sonstige ungesunde Abgase, Elektrosmog und dergleichen vermieden werden.

Gifte und Schadstoffe aus dem Körper entfernen

In jedem Fall ist es empfehlenswert, den Körper von Giften zu befreien. Bei einer normalen Ernährung wird der Körper in der Regel im Laufe von Jahren und Jahrzehnten immer mehr mit Giftstoffen belastet. Um den Körper von den Giften zu befreien reicht es nicht aus, die Leberfunktion anzuregen. Obwohl die Leber ein Giftfilter darstellt. Und die Anregung der Leber auch wichtig ist, wenn Krebs festgestellt wurde.

Umfassende Ernährungsumstellung

Eine Befreiung von Giften und sonstigen Schadstoffen sollte unbedingt durch eine umfassende Ernährungsumstellung gefördert werden. Die zum größten Teil aus Rohkost besteht. Auch Naturreis und milchsaure Produkte wurden schon empfohlen. Naturreis mit kalt gepresstem Rapsöl (Omega 3 fettsäurenhaltig) kann sich abwechseln oder ergänzen mit Zeiten, in denen man sich ausschließlich von Obst und Gemüse ernährt. Samen und Nüsse (aber keine Erdnüsse) können eine wichtige Ernährungsgrundlage darstellen. Zumindest sollte man nur absolut gesunde Nahrungsmittel zu sich nehmen, die möglichst frei von Giftstoffen beziehungsweise Zusatzstoffen sind. Auch Kaffee und Alkohol und schwarzer Tee sollte langfristig gemieden werden. Aus Fachkreisen wurde auch empfohlen, dass man Obst auf leeren Magen zu sich nimmt. Da es ansonsten angeblich zu Faulen oder zu Gären beginnt. Wichtig ist es auch, die Darmflora zu gesunden und gesund zu erhalten. In vielen Fällen ist der Darm stark verschmutzt. Und es bedarf einer gründlichen Reinigung.

Hautkrebs

Seite über Krebs, Hautkrebs: was jeder besser wissen sollte, wenn er Hautkrebs vorbeugen oder erfolgreich, dauerhaft beseitigen möchte: welche Heilmittel sollen beispielsweise bei Krebs (Hautkrebs) gut wirken? Sind Heilmittel gegen Krebs Wundermittel, oder müssen/sollten Krebsheilmittel in Verbindung mit weiteren Maßnahmen eingenommen werden? Was sollte man wissen bei Hautkrebs? Ein paar Tipps aus einem auf dieser Seite vorgestellten Buch über Hautkrebs, Krebs

Seitenbeschreibung: Was kann man beispielsweise tun, um Krebs vorzubeugen und um Krebs zu heilen? Welche Literatur über Krebs ist unbedingt empfehlenswert? | Schlüsselwörter: Krebs, Krebsheilmittel, Krebsheilung, Heilung von Krebs | Eventuell passende Suchbegriffe: Was man über Krebs wissen sollte, reicht die Schulmedizin bei Krebs? Was man bei Krebs unbedingt machen sollte, Buchempfehlung bei Krebs: Kampf gegen Krebs und Vorsorge Vorbeugung gegen Krebs, wichtige Informationen oder wichtigste Informationen über Krebs, wie kann man Krebs heilen, wie kann man Krebs vorbeugen, Krebsgeschwulst vorbeugen oder heilen, Brustkrebs, Hautkrebs, Lungenkrebs, Blutkrebs, Leberkrebs, Gehirntumor, Tumor, Krebstumor vorbeugen oder heilen-wie? Kann Krebs im Endstadium geheilt werden? Was sollte jeder zur Vorsorge gegen Krebs tun? Schwarzer Hautkrebs, Krebs Metastasen heilen

Personen in Bildern sind Models für illustrative Zwecke

Alle Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen veröffentlicht. Sie sind ausschließlich für die Fortbildung und für Interessierte gedacht. In keinem Fall sind die Informationen als Diagnose oder Therapieanweisung zu verstehen. Für Schäden von irgendeiner Art, die indirekt oder direkt aus der Verwendung der Informationen entstehen, wird keine Haftung übernommen. Bitte beraten Sie sich bei einem Verdacht auf eine Krankheit oder zu gesundheitlichen Auswirkungen immer mit einem kompetenten Arzt und/oder Heilpraktiker. Beachten Sie unbedingt die zusätzlichen Nutzungsbedingungen und sehr wichtigen Informationen zu allen Gesundheitsthemen (Gesundheit, Fitness, Ernährung...)!

 Nutzen Sie die Möglichkeit für eine unabhängige Altersvorsorge Beratung

Änderungen 2016: Kennen Sie diese Änderungen seit Januar und Juli 2016?

Google Anzeige:

Google Anzeige:

 Nutzen Sie die Möglichkeit für eine unabhängige Altersvorsorge Beratung

Diese Website verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen in den Datenschutzbestimmungen. Personen in Bildern sind Models für illustrative Zwecke